A03:Petra Brinkschmidt

Das Veränderliche und sich Entwickelnde zieht sich thematisch wie ein roter Faden durch die Arbeiten von Petra Brinkschmidt.
Ein zentrales Motiv ist der weibliche Mensch, das Mädchen in seiner Gefühls- und Erfahrungswelt, die eingenommene Haltung, der Blick auf sich selbst und das Gegenüber, das Andere.
Eigensinn, Selbstwirksamkeit und Identitätsfindung sind Themen, mit denen sich die Künstlerin auseinandersetzt.
Petra Brinkschmidt studierte in den 80er Jahren an der Kunstakademie Münster - Hochschule für Bildende Kunst bei Prof. Norbert Tadeusz. Als Malerin ist sie an der Malerei selbst interessiert, der Verbindung von Figur und gestalteter Fläche, Linie und Farbkomposition.
Die Zeichnung – begleitend und eigenständig – ist stets Teil des Arbeitsprozesses.
In ihren Drahtskulpturen, geformt aus einem einzelnen Stück Draht, frei stehend ohne jeden Zusatz, geht die Linie in den Raum und wird dreidimensional.

Eichenweg 4
DE-74354 Besigheim

gegenüber (Mädchen mit erhobenem Arm) 

Petra Brinkschmidt | gegenüber (Mädchen mit erhobenem Arm), 2017
Acryl Öl auf Leinwand
70cm x 100cm x 2cm